Original Meissener Porzellan Kerzenstock mit Roter Rose

, ,

Kerzenstock mit Auflasurmalerei „Rote Rose“ aus der Porzellanmanufaktur Meissen.

195,00 

Kerzenstock mit Auflasurmalerei „Rote Rose“ aus der Porzellanmanufaktur Meissen.

Über quadratischer Sockelplinthe befindet sich ein einigermaßen schlichter gedrehter säulenartiger Aufbau mit gradem Zylinder in der Mitte, der von einer bombierten Tülle für die Kerze bekrönt wird. Vorne ist in Auflasurmalerei eine große rosafarbene Rose aufgemalt, auf der Rückseite 2 kleinere Knospen. Die Konturen der Säule sind mit Goldmalerei nachgezeichnet.

Unter dem Sockel befindet sich die Schwertermarke der Porzellanmanufaktur Meissen, die in dieser Form seit 1934 verwendet wird. Das neben der Bossierer-Nummer eingeprägte Quadrat verweist genauer auf das Herstellungsjahr 1950.

Die Porzellanmanufaktur Meissen wurde 1710 per Dekret von August dem Starken, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, in der Stadt Meissen auf der Albrechtsburg gegründet und war die Manufaktur, die das europäische Porzellan erfand. Der Alchemist Johann Friedrich Böttger erfand das Meissener Porzellan 1708 nachdem mehrere Versuche Gold herzustellen gescheitert waren und er drohte beim Kurfürsten in Ungnade zu fallen. Die Manufaktur war somit die erste, die europäisches Porzellan herstellte, das damals tatsächlich ähnlich wertvoll wie Gold war. Im Laufe der Jahrhunderte drückten dem Porzellan zahlreiche hochkarätige Künstler ihren Stempel auf. Die weltweit führende Porzellanmanufaktur gehört heute zu den international bekanntesten und ältesten deutschen Luxusmarken.

Artikelnummer: 4083
Epoche:1950 bis 1960
Stil:Biedermeier
Herstellungsland:Meissen, Deutschland
Zustand:guter Original Zustand
Material:Porzellan
Höhe:15cm
Breite:6cm
Tiefe:6cm